Schwarzopale wurden das erste Mal 1901 in Lightning Ridge gefunden. Ihren Namen erhielten sie von ihren Entdeckern aufgrund des natürlichen tiefschwarz bis dunkelgrauen Untergrunds aus nicht opalisierendem Opal (Potch), worauf eine opalisierende Schicht Opal gewachsen ist. Die satte, tiefschwarze Körperfarbe liefert einen ausgezeichneten Kontrast, der die Brillanz des im dunklen Inneren des Steins eingebetteten Farbenspiels auf unvergleichliche Weise zur Geltung bringt. Schwarzopale können klar durchsichtig (dunkler Kristallopal) bis undurchsichtig sein. Oft ist die Schicht, die das Farbenspiel trägt, selbst bei sehr kostbaren
Steinen relativ dünn.

Schwarzopale mit einer satten tiefschwarzen Grundfarbe gehören zu den seltensten und wertvollsten Opalen überhaupt.
In feinen Qualitäten versprühen diese farbenprächtigen Edelsteine ein wahres Feuerwerk im gesamten Farbspektrum von
Blau, Grün, Orange und manchmal auch Rot. In Top-Qualitäten sind sie sehr selten und können deshalb absolute Phantasie-
preise erzielen. Vor allem mit leuchtend roten Farbblitzen sind sie echte Raritäten und werden entsprechend hoch bewertet.

Auch lassen sich bei besonderen Schwarzopalen spezielle wiederkehrende Muster (pattern) erkennen.
So entstehen dann Namen berühmter "Patterns" wie beispielsweise "Rolling Flash", "Harlekin" oder "Pinfire",
die den Wert des Steines noch zusätzlich steigern.