Feueropale wurden schon in alten Zeiten bei den Völkern des mittel- und südamerikanischen Kontinents, in Indien und im alten Persischen Königreich sehr verehrt. Sie galten als Symbole der Liebe, wurden aber ebenso als Schmucksteine und für kultische Zwecke verwendet. Alte Überlieferungen der Mayas und Azteken erzählen sogar, diese lebhaft funkelnden Edelsteine entstammten den Wassern des Paradieses und so nannten sie ihn „Quetzalitzlipyollitli“, was „Paradiesvogelstein“ heißt.